Na, Fr. Email, wie gefällt es Ihnen hier? – 3D Mailbox

3 07 2007

Als ich das Video bei studi sah, dachte ich zuerst es wäre eine lustige Anspielung auf Second Life und ähnliches, doch die Webseite von 3D Mailbox machte dann schon einen sehr professionellen Eindruck auf mich. 3D Mailbox ist im Prinzip eine Verbindung von 3D Spiel mit einem Email-Programm, das heißt man sieht seine Mails als Menschengestalten rumlaufen, kann Spam’s von Haien aufressen lassen und ähnliches.

Ich persönliche hatte bisher noch keine Zeit, das in der Basis Version kostenlose Programm zu testen, werde dies aber versuchen in nächster Zeit zu bewerkstelligen.  Auf jeden Fall ist dies doch mal wieder eine sehr lustige und kreative Idee und auch das Video weckt doch das Interesse seine Mails einmal so zu lesen.

MFG

Julian

Advertisements




Safari 3 – Nachtrag

20 06 2007

Also, wie versprochen erst einmal den Screenshot:

SASC3

Noch eine Neuigkeit im Bezug auf Safari 3 : Die Version für Windows ist schon über 1 Mio Mal downgeloaded worden -> Das zum Thema Erfolg, vor allem weil es „nur“ eine Beta ist und schon einige Probleme bekannt geworden sind …

So viel dazu
Dinozzo

(dieser Beitrag erschien auch auf dinozzo.wordpress.com …)





Safari 3

14 06 2007

Als Mac-User, der Safari schon länger nutzt (auch natürlich genau jetzt in diesem Augenblick), bin ich natürlich erfreut, dass nun die Beta-Version der 3ten Generation auf der Apple-Seite zur Verfügung steht – jetzt sogar für Windows !!!Wie auch bei iTunes wird Apple Safari – wie schon die momentan verfügbare Public Beta – zum freien Download auf dem oben genannten Link zur Verfügung stellen. Mac-User werden die 3te Generation natürlich immer noch erkennen, die Windows-Version wird vom Design her der Mac-Variante entsprechen, was wohl eine kleine Umgewöhnung für „alte“ Firefox- und IE-User bedeutet. Aber ich persönlich bin, allein wegen den Vorteilen von Safari (s. HTML-Performance auf der Apple-Seite) wird sich dieses Freeware-Produkt von Apple genauso durchsetzen wie iTunes. Wobei, hier muss man beachten, dass Firefox und Opera, ebenfall Konkurrenz zum IE – ebenfalls einen gewissen Marktanteil besitzen und Safari 3 dann nicht wie iTunes auf den Markt kommt und keine Konkurrenz hat – im Browsermarkt gibt es mehr als genug Konkurrenz.Doch, wollen wir abwarten. Für mich persönlich ist der Kampf schon längst ausgetragen – ich habe mich als, wie schon gesagt, Mac-User für Safari entschieden … 
Bald dann mal ein Screenshot …

Gruß
Dinozzo 

(Der selbe Beitrag erschien schon auf dinozzo.wordpress.com, meiner privaten, allgemeinen Page.)





Tune Instructor

15 05 2007

Wer kennt das nicht : Neue CD, natürlich will man sie im iTunes digitalisieren. Also, CD rein und darauf warten, dass die Daten von der Datenbank geholt werden und dann CD importieren … doch nach ein paar Mal hören, fällt einem auf, dass die Titelbezeichnungen Rechtschreib- bzw. Stilfehler aufweisen …

Für all das gibt es nun Abhilfe (zumindest für Mac-User) : die Freeware „Tune Instructor“ !!!

Dieser Eintrag soll aber nur die Ankündigung sein, Test folgt !!!
Ihr könnt euch das Programm aber ruhig schon mal downloaden, ich kann es jetzt schon empfehlen !!!
Noch mal der LINK

Gruß
Dinozzo





iTunesShut

9 05 2007

Überflüssig oder Genial ?

Nur um das Konzept zu erläutern : iTunesShut ist ein Add-On zu dem ja total bekannten Programm iTunes (das brauche ich ja nicht zu erläutern … oder ? 😀 ). iTS sagt dem Mac, dass er nach dem abspielen eines Liedes, nachdem er eine Playlist komplett oder nach einer gewissen Zeit, iTunes schließt oder den Mac komplett herunterfährt.
Also, jetzt kann natürlich jeder kommen und sagen : „Toll, aber braucht ja kein Mensch“ – Ich dagegen behaupte : „Nein, durchaus sinnvoll, denn :

– Wenn jetzt eine Person nur mit Musik einschlafen kann (z.B. wegen Tinitus), soll dann der Mac die ganze Nacht durchlaufen ? Natürlich nicht …

– Wenn man schon halb totmüde ist, aber noch ein bisschen Musik hören möchte … Man schläft ein … Wieder die Frage, ob der Mac die Nacht durchmachen muss, oder zumindest ein bisschen Ruhe bekommt ?

Die Anwendungsbereiche des Programms sind, zugegeben, ein bisschen einseitig, aber ich glaube, dass das Programm durchaus für Menschen, die solche „Probleme“ haben, sinnvoll sind.

Also, ich nutze das Programm ab und zu und mein Fazit : Schaltet es (wenn ihr es habt) an, denn ihr wärt nicht die ersten, die vor dem Mac einschlafen …

Für alle Interessierten: hier bekommt ihr es: Link !

Gruß
Dinozzo





CoconutBattery

6 05 2007

Ernsthafte Anwendung oder nur wieder Spielerei ???

Die Freeware „CoconutBattery“ wird ja seit einiger Zeit zum Download angeboten und ich nutze sich auch schon seit einiger Zeit. Doch was bringt diese Programm wirklich ??? Klar, das Programm empfiehlt sich natürlich nur für Besitzer von Apple-Notebooks, aber worin liegt der Vorteil gegenüber der Batterieanzeige in Widgets wie iStat nano oder ähnlichen ???

Coconut Battery Screenshot
Screenshot

Als erstes finde ich es schon einmal gut (Hauptvorteil dieses Programms), dass es die reale Kapazität des Ackus angibt, denn auch ein Lithium-Ionen-Acku wie im MacBook verliert mit der Zeit ein bisschen Kapazität. Meistens am Anfang bis zu 10 % und dann pendelt sich die Kapazität bei guter Behandlung ca. bei 93 % ein. Genau dies ist der Vorteil des Programms, denn damit kann man sehen, wann der Acku „im Sterben liegt“, d.h. wenn er kaputt geht.
Dann kann man rechtzeitig einen neuen Acku kaufen, ohne dass die restliche Hardware oder die Daten Schaden nehmen können.

Der Rest ist außer dem momentanen Batteriezustand eine Spielerei (jeder wiß, wie alt sein MacBook ist 😀 ), aber nett anzuschauen … Also, wieder einmal ein ganz lustiges Programm !

Gruß
Dinozzo





Vista auf Mac …

5 05 2007

Wie schon auf meinem Blog nun auch hier 😀 :

Ob Parallels oder BootCamp
jeder Mensch, der Mac nutzt, kann nun auch Windows XP auf einer zweiten Partition (BootCamp) oder direkt über ein Programm (Parallels) benutzen – Das ist ja nichts neues, ich weiß.
Aber jetzt mit BootCamp 1.2 und soviel ich weiß auch mit Parallels in neuer Version (ich nutze nur BootCamp) kann man auch Vista auf seinem Mac laufen lassen …

Vista auf MacBook

Die Frage ist nur, ob es sich für einen Mac-User lohnt, sich Vista zu kaufen (illegale Betriebssysteme sind ja OUT !!! 😀 ), da im Herbst schleißlich die neue OS X-Version „Leopard“ erscheint. Und warum sollte man neben OS X Vista nutzen, wenn XP doch voll reicht … oder nicht ???
Also ich werde nun bald einmal Vista über BootCamp auf meinem MacBook installieren und werde dann einen Test darüber schreiben. Das hier nur zur Information.

Gruß
Dinozzo